DRK Seniorenzentrum Rüdesheim

Der DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz errichtet in Rüdesheim ein Seniorenheim mit 90 Pflegeplätzen.
 
Auf dem westlichen Grundstücksteil  soll das Seniorenzentrum entstehen, auf dem östlichen Grund- stücksteil sind betreute Wohnungen geplant. Durch den Grundstückszuschnitt, sowie die vorhandene Topographie ist ein in Nord-Süd-Ausrichtung, U-förmiges Gebäude geplant, das sich vertikal in ein Eingangsgeschoss, drei Pflegegeschosse und ein Dachgeschoss gliedert. Das Eingangsgeschoss ist jedoch teilweise als Kellergeschoss aus- gebildet, sodass sich das Gebäude von der Nahestraße aus ge- sehen als 3,5- ge- schossig darstellt. Im südlichen Bereich, mit seinen Hauptnutz- ungen im Eingangs- geschoss, erscheint das Gebäude durch das abfallende Ge- lände als 4-ge- schossiges Gebäu- de. Das Gebäude soll als Flachdach- bau, mit einem Dach- geschoss mit geneigtem Dach,  ausgeführt werden. Eine Ausführung als KfW 70 Gebäude ist geplant.


Die einzelnen Geschosse beinhalten folgende Nutzungen:

Eingangsgeschoss:
Haupteingang mit Foyer und Rezeption, zwei angegliederte Aufzüge und geschlossene Haupttreppenhäuser, Verwaltung mit Büros für Heimleitung, Pflegedienstleitung und allgemeine Verwaltung, Teeküche und Archiv, Cafeteria  für 100 Gäste mit angegliedertem Andachtsraum und Stuhllager, Frisör und Ausweichzimmer, Sanitäranlagen für Besucher und Heimbewohner sowie Aktivräume.

Östlicher Bereich :
HausanschlussraumHeizraum mit Pelletslager,   Küche mit Spülküche und Lager, Personalräume mit Umkleide- und Sanitärraumen, Wäscherei und Wäschelager, verschiedene Lagerräume,  HausmeisterraumMüllraum.

Pflegegeschoss OG 1-3:

Zentraler Bereich:
Verteilerflur mit angegliederten Aufzügen, Treppenhäusern, sanitären Anlagen für Bedienstete und Besucher, Wäschelager, Stationsbad, Putzmittelraum, Pflegearbeitsraum rein

Östlicher – und westlicher Berei
ch:
Schwesterndienstzimmer für jeden Wohnbereich,  Station für somatische Pflege mit 15 Pflegeplätzen und 15 Pflegeplätze für dementiell Erkrankte. Jeweils 13 Einzelzimmer mit Vorflur und Bewohnerbad, jeweils 1 Doppel- zimmer mit Vorflur und Bewohnerbad, Gemeinschaftsraum mit Bewohnerküche und Speisekam- mer,  Pflegearbeitsraum (unrein) und Putzrauminterner Rundgang und Aufenthaltsbereich, Personal Bad/WC für Damen und Herren

Dachgeschoss:
Personal Bad/WC für Damen und Herren mit Umkleideräumen, Perosnal-Aufenthaltsraum, diverse Lager- räume / Archivräume   und die Lüftungszentrale

Bei der Planung ist, entsprechend den neuesten Forderungen des vorbeugenden Brandschutzes, vorgesehen, 3 Evakuierungsabschnitte zu bilden, die im Ernstfall eine schnelle und sichere Evakuierung des Gebäudes ermöglichen. Eine Rettung erfolgt sowohl über die 2 Haupttreppenhäuser im Gebäude, sowie über die, an den südlichen Giebeln angeordneten, offenen Fluchttreppenhäuser.