Neubau eines Wohnheimes für schwer-mehrfachbehinderte Menschen "Wohnen und Leben" Göllheim

Das Heilpädagogisch-Therapeutisches Kinderzentrum Göllheim beabsichtigt einen Neubau eines Wohnheimes für Schwer-Mehrfachbehinderte Menschen "Wohnen und Leben" zu errichten. Bei der Planung des Gebäudes wird besonderen Wert auf die Gestaltung des Freigeländes gelegt. Der Neubau soll mit den bestehenden Gebäuden in den Außenanlagen mit eingebunden werden. Das Wohnheim für schwer-mehrfachbehinderte Menschen soll zunächst für 12 Personen -in der Altersgruppe von ca. 20 bis ca. 45 Jahren- geplant werden, wobei eine mögliche Erweiterung bedacht werden sollte. Dies soll in 2 Wohnbereichen stattfinden. Je- der dieser Wo- hnbereiche soll eine Gruppe mit jeweils 6 Perso- nen darstellen. Bei den Men- schen , die hier im Wohnheim wohnen werden, handelt es sich um überwiegend Rollstuhlfahrer. Daher wurden die Bewegungsflächen, sowohl in den Zimmern, in den Naßzellen, in den Fluren und den Gemeinschaftsbereichen entsprechend beachtet. Unabhängig von den vorgenannten Naßbereichen ist ein Stationsbad mit entsprechender Hubwanne und den notwendigen Einrichtungen vorgesehen. Für das Wohnheim ist ein Bürobereich als Schwesterndienstzimmer, als Zimmer für die Leitung mit mindestens zwei Arbeitsplätzen und ein Besprechungsbereich in einem separatem Zimmer berücksichtigt worden. Die außerhalb der Bewohnerzimmer liegenden WC-Anlagen gliedern  sich in Anlagen für Personal und für Besucher. In den beiden Wohnbereichen, die mittels einer mobilen Trennwand getrennt sind, um sie bei Bedarf zusammenlegen zu können, sind jeweils offene Küchen vorgesehen. Für die Durchführung der Einzeltherapien werden Physio- und Ergotherapieräume eingeplant. Bei der Planung wird im Außenbereich eine Doppelgarage für höhere Rollstuhlfahrer geeignete Fahrzeuge vorgesehen und eine  ausreichende Anzahl von Parkplätzen.